Über 20 Jahre Erfahrung in der Rechtsberatung
Neuigkeiten
10.Oct 2018

Die Abgasmanipulation der Daimler AG

Aus den Medien ist vor allem der Diesel-Abgasskandal beim Volkswagen Konzern bekannt. Jedoch steht der Daimler Konzern mittlerweile auch im Fokus der Öffentlichkeit. Im Mai 2018 erfolgte ein Rückruf des Mercedes Vito 1,6 Liter Euro 6 Diesel in Deutschland. 

Bis heute hat die Daimler AG keine genaue Liste von den Mercedesfahrzeugen bzw. Motoren veröffentlich, die vom Abgasskandal betroffen sind. Trotzdem gibt es schon einige Motor-Modelle die betroffen sind und andere die im Verdacht stehen betroffen zu sein. 

Bislang gibt es auch einige Urteile gegen die Daimler AG. Im letzten bekannten Urteil des Landgerichts Stuttgart wurde die Daimler AG wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung zu Schadenersatz verurteilt. Die Daimler AG hat laut Meinung des Gerichts eine illegale Abschalteinrichtung verwendet. Die in dem Fall geschilderte Abschalteinrichtung wird auch als „Thermofenster“ bezeichnet und sorgt dafür, dass die Abgasreinigung bei niedrigen Temperaturen weniger intensiv vollzogen wird. Dies hat einen höheren Schadstoffausstoß bei niedrigen Temperaturen zur Folge. Nach den EU-Richtlinien darf die Abgasreinigung nur in Ausnahmefällen abgeschaltet werden.

Andere Vorwürfe richten sich gegen die Software „Bit15“. Die Motorsteuerfunktion soll nach einem gewissen Zeitraum dafür sorgen, dass mehr gesundheitsschädliche Stickoxide (Nox) ausgestoßen werden und noch weitere Software-Funktionen stehen im Verdacht für eine Manipulation der Abgaswerte zu sorgen.

Alle Neuigkeiten ansehen

Frist-Alarm

Verpassen Sie keine Fristen oder Neuigkeiten rund um den Dieselskandal.